MLM und Network Marketing – die eierlegende Wollmilchsau!

Reich werden mit Network Marketing und Multi Level Marketing!

 

Im Rahmen meiner Beratertätigkeit habe ich es immer häufiger mit Anfragen von Menschen zu tun, die mich fragen, was ich von „dieser unglaublich tollen Network Marketing Idee” halte, die viel Geld für das Werben neuer Mitglieder versprechen. Das zu bewerbende Produkt ist in den meisten Fällen ein E-Book, das Tipps zum Geld verdienen gibt und garantiert, dass bei Einhaltung dieser Tipps, sich ein unverzüglicher Reichtum ungeahnten Ausmaßes einstellt.

Reich werden durch Network Marketing von zuhause!

…Nun… Wo fange ich an …

Zu allererst muss ich wahrscheinlich lernen den Begriff „Network Marketing” aus meinem Sprachschatz zu streichen! Der Grund ist, dass dieser Begriff sehr schamlos missbraucht wird und mittlerweile einen sehr negativen Nachgeschmack besitzt. Ursprünglich steht Network Marketing für Marketing Maßnahmen, die speziell auf soziale Netzwerke abgestimmt sind und meist in den Bereich der Kommunikationspolitik einzuordnen sind. Leider wird nun der Begriff des Network Marketings Zunehmens im Zusammenhang mit Schneeball Systemen gebraucht, die einen seriösen Eindruck vermitteln möchten. Im Gegensatz dazu beherbergt der Begriff „Multi Level Marketing” ja zumindest schon einen begrifflichen Hinweis auf die Bedeutung eines „Pyramidenspiels”. Auf Twitter, Facebook und Co. nehmen die MLM (Multi Level Marketing) und Network Angebote rasant zu und man bekommt fast den Eindruck, dass sich in den sozialen Netzen und Microblogging Diensten viele Millionen von „Online Marketeers” tummeln, die mit diesen Systemen bereits reich geworden sind. Dabei wird auch immer wieder darauf hingewiesen, dass es rechtlich bedenkenlos ist, da man für das eingesetzte Geld schließlich ein E-Book bekommt – ob nun der Wert dieses E-Books auch nur annähernd den bezahlten Geldbetrag wert ist, sei dahingestellt.

Mein Rat zum Thema: „Reich werden mit MLM und Network Marketing.”:

Ich möchte an dieser Stelle gar nicht zu tief in diese Materie einsteigen. Ich hatte in der Vergangenheit schon so viele, zum Teil sehr kraftraubende, Diskussionen mit vermeintlichen Millionären. Ich versuche daher niemanden mehr die Teilnahme an derartigen „Reichtumsrezepten” auszureden – vor 15 Jahren waren es noch klassische Strukturvertriebe bei denen die Firmenchefs in Porsche und Anzug bei den Wochenendseminaren die Teilnehmer derart motiviert haben, dass diese für die nächsten zwei Monate derart unter Strom gestanden sind, dass sie jedem aus dem Familien- und Bekanntenkreis in Grund und Boden argumentiert haben, bis sie eines Tages, ohne jemals einen Cent gesehen zu haben, vergeblich versuchen die motivierten Chefs zu erreichen, da diese bereits weiter gezogen waren. Und heute spielt sich ein ganz ähnliches Szenario in den sozialen Netzwerken ab.

Daher lautet mein Rat zu diesem Thema: Einfach den eigenen Menschenverstand zurate ziehen! Denn jeder einigermaßen logisch denkende Mensch kann sich ausmalen, dass solche Systeme nicht zum erwünschten Erfolg führen können!

Und wer weiß … Vielleicht kann ich dann in ferner Zukunft wieder in meinen Strategieberatungen wieder den Begriff „Network Marketing” verwenden, ohne dabei an Multi Level Marketing oder Schneeballsysteme erinnert zu werden.