Marketing 4.0 als Marketingstrategie für das web2.0

Vergessen Sie für einen Augenblick alles was Sie bisher über Marketing gehört haben und tauchen Sie ein in das Marketing 4.0! Wenn Sie am Zukunftsmarkt erfolgreich sein wollen,  werden Sie sehen, dass auch Sie nicht umhin kommen sich mit vollkommen neuen Marketingstrategien auseinander zu setzen und neue Wege der Dialog-Kommunikation zu beschreiten! Wenn Sie jetzt beginnen, sind Sie gerüstet für Marketing im web 2.0.

Marketingevolution

Seit Menschen miteinander in einer geschäftlichen Verbindung stehen gibt es Marketing. Zwar gab es früher den Begriff Marketing noch nicht und dennoch wurden von findigen Geschäftsleuten immer wieder neue Methoden angewendet um die eigenen Produkte und Dienstleistungen besser zu vermarkten als der Mitbewerber. Egal wie weit wir in der Menschheitsgeschichte zurückblicken, wir treffen immer auf Menschen, die durch gezieltes Marketing erfolgreicher waren als Mitbewerber.

 

Durch die Ökonomen der Neuzeit wurde schließlich das Marketing, das seit jeher praktiziert worden ist, auf eine wissenschaftliche Basis gestellt und ständig weiterentwickelt. Neue Theorien tauchten auf und veraltete verschwanden in der Bedeutungslosigkeit. Einzig das Ziel blieb immer dasselbe: „Wie kann sich mein Produkt gegenüber dem Mitbewerb behaupten und wird somit nachhaltig erkennbar?“ Mit neuen Medien entstanden auch immer neuere Instrumente und immer ausgefeiltere Strategien der Vermarktung – Und die Zeit spielte dabei eine zunehmend größere Rolle. Konnte sich der Marketender im frühen Mittelalter noch durch gute Mundpropaganda Vorort seinen Wettbewerbsvorteil verschaffen, bekam durch Guttenberg die Mundpropaganda durch das gedruckte Wort einen nachhaltigen erfolgreicheren Konkurrenten. Sehr sehr lange Zeit später wurde die Vermarktung durch neue Medien wie Radio und Fernsehen wieder um vieles schnelllebiger und diese Medien stellen bis heute eine sehr breites Betätigungsfeld der Marketingfachleute dar. Der Grund ist recht einfach: Die Kommunikation zum potentiellen Kunden verläuft einseitig und somit relativ problemlos. Auch der Siegeszug des Internets in den 90er Jahren war mit diesen Marketingstrategien noch gut zu vereinen – zwar sehr schnelllebig, aber bis zu einem gewissen Grad kontrollierbar, da durch die Einseitigkeit noch (scheinbar) kontrollierbar!

 

Erst in den letzten Jahren tauchen nun vermehrt unzählige Marketingbegriffe rund um das oft zitierte web 2.0 auf. „Online Marketing“, „E-Marketing“, „New Marketing“, „Virales Marketing“ oder auch „Chaotics“ (von Ph. Kotler, den für mich größten Marketing Experten!) – eine auf den ersten Blick klassisch anmutende Strategie, sind Versuche Lösungen für die Herausforderungen an das Marketing im web 2.0 zu bieten. Denn das Ziel ist nach wie vor dasselbe geblieben: „Wie kann sich mein Produkt gegenüber dem Mitbewerb behaupten und wird somit nachhaltig erkennbar?“.

Um zu verstehen warum die Veränderungen so drastisch sind, müssen wir beleuchten was denn am web 2.0 so Besonders ist. Ein Begriff der erstmals 2003 aufgetaucht ist und um den sich viele Mythen ranken, da es viele gerne benutzen und kaum einer weiß eigentlich wofür es steht (das meint etwa Wikipedia zum „web 2.0„). Im marketingtechnischen Zusammenhang meine ich mit web 2.0 das Internet, das aufgehört hat ein einseitiges Medium zu sein, das, analog zum TV und Radio, nur Informationen bereitstellt. Im web 2.0 findet ein permanenter Dialog zwischen Sender und Empfänger, zwischen Verkäufer und Käufer, auf dem globalen Marktplatz World Wide Web statt. Damit kann man im Grunde die üblichen Strategien erst einmal beiseite stellen, da man als Anbieter gezwungen ist auf das Feedback der vorgefertigten gesendeten Botschaften individuell zu kommentieren und darauf einzugehen, da ansonsten der Schuss nach hinten losgeht und man unglaubwürdig wird, denn ein Feedback zu den gesendeten Botschaften kommt – ob man will oder nicht!

 

Doch worin besteht nun der Unterschied zu früher?

Der wesentliche Unterschied besteht, wie oben angemerkt, in der zweiseitigen Kommunikation! Der Verkäufer ist nicht mehr nur der Sender von Botschaften sondern er gerät mehr und mehr in eine Rolle in der er mit seinen potentiellen Kunden interagieren muss. Die bisherige Strategie einfach seine Botschaften in die Welt hinaus zu posaunen ist zu wenig, da aus dem Internet unweigerlich ein Feedback seiner Botschaften widerhallt. Die Crux an dieser Sache ist, dass wenn er nicht zuhört und auf dieses Feedback reagiert, so entgleitet dem Verkäufer mehr und mehr die Kontrolle und seine Botschaften können so mitunter einen gegenteiligen Effekt ergeben und Schaden anrichten, da ein Feedback im Raum steht und der Verkäufer es in der Hand hat dieses Feedback für sich zu nutzen.

 

Was ist Marketing 4.0?

Eines vorweg! Die Inspiration meiner Formulierung entstammt dem Film „Die Hard 4.0“! Dieser Action Film veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Problematik vor der das Marketing derzeit steht. Eine bestens bekannte Situation: „Gut kämpft gegen Böse und das Gute, das bisher immer mit bewährten Methoden gewonnen hat, ist plötzlich mit vollkommen neuen Rahmenbedingungen konfrontiert mit denen es nicht umgehen kann. Aber letzten Endes kann durch die kreative Kombination aus altbewährten und neuen Strategien das Ziel doch erreicht werden.“

Zugegeben, diese Herleitung mag für manchen Leser etwas übertrieben erscheinen, aber mir scheint es sehr passend, da das gesamte Marketing vor einer kompletten Neudefinition steht. Leider verwenden noch zu viele Marketingexperten zu viel Energie darauf, wie Sie Ihre bisherigen Strategien dahingehend adaptieren können um den Anforderungen der nahen Zukunft gewachsen zu sein, anstatt zu akzeptieren, dass soziale Netzwerke einen essentiellen organismischen Bestandteil des Internets darstellen werden und so zu einem organisch funktionierenden Marktplatz werden auf Basis einer Interaktion.

 

Zurück zu den Anfängen des Marktes!

So gesehen kehren wir wieder zu den Wurzeln des Marketings zurück, wo Marketing durch Mundpropaganda auf dem Marktplatz geschehen war, nur eben auf eine globale Weise und in Echtzeit. Und wie schon bei den Dinosauriern gilt auch hier: „Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen fressen die Langsamen!“

 

Was zeichnet Marketing 4.0 aus?

Marketing 4.0 stellt eine Marketingstrategie dar, welche die Rolle des aktiven Kunden nicht nur akzeptiert sondern durch Interaktion den potentiellen Kunden zum Mitstreiter macht. Klingt im Prinzip plausibel und einfach? Ist es auch!

 

Der Weg zu erfolgreichem Marketing 4.0 kann allerdings mitunter etwas mühsam werden!

Wir bewegen uns mit den zur Verfügung stehenden und bekannten Marketinginstrumenten zumeist auf Neuland und mit klassischen Methoden, die auf einseitiger Kommunikation aufbauen, kann im Dialog nicht gepunktet werden, da auf ein Feedback entsprechend reagiert werden muss. Zum Teil müssen wir auch noch Vorurteile überwinden, da wir Twitter, Facebook, Xing, MySpace und Co. bisher eher als Spielerei abgetan haben. Mittlerweile kann aber selbst der größte Skeptiker nicht die Augen vor dieser Entwicklung verschließen und muss realisieren, dass Marketing 4.0 maßgeblich auf Basis sozialer Netzwerke aufbaut, da diese Form der Kommunikation so real ist wie das tägliche Leben und in Zukunft Marketing über diese Kommunikationskanäle passieren wird – Mit Ihnen oder ohne Ihnen! Daher haben Sie es in der Hand, ob Sie an Ihrem Geschäftserfolg aktiv teilhaben oder es dem Zufall überlassen was mit Ihnen passieren wird.

 

Marketing 4.0 ist eine umfassende Marketingstrategie, die das Web 2.0 und seine Dialognetzwerke in die bestehende Unternehmenskommunikation integriert!

(Stand 2009)